Home

Termine

Exkursionstipps

Über geofaktor

Impressum

Links

Fotos/Berichte

 

 

 

 

 


"Nepal 55 plus" - Lodgetrekking ím Nationalpark Langtang

Zu Fuß durch verschiedene Vegetationsstufen bis zum ewigen Eis

(mit optionalen Gipfelbesteigungen Kyanchin Peak (4770 m) oder Tserko Ri (5033 m)

„Nepal 55 plus“ – was ist das?
Du liebst die Natur und bist ein sportlicher Mensch. Du möchtest gerne kleine oder große Abenteuer wagen und träumst davon auch mal Wege außerhalb der Zivilisation zu begehen.
Bei „Nepal 55 plus“ Touren werden die Tagesetappen und Anforderungen bewusst moderat gehalten, so dass jeder gesunde Wanderer, egal welcher Zielgruppe oder welchen Alters daran teilnehmen kann. Wenn Du zum notwendigen Komfortverzicht bereit bist, dann bietet "Nepal 55 plus" Touren auch Familien mit Kindern ebenso wie Senioren die Möglichkeit den Kultur- und Naturraum des Himalaya zu entdecken, unabhängig vom Alter. Du erhältst eine sehr gute Vorbereitung, wirst deutschsprachig begleitet und gemeinsam werden wir das Trekkingziel erreichen.
Ich bin seit ca. 17 Jahren im Himalaya mit Trekkinggruppen unterwegs, davor auch vielfach in Südamerika u. a. Regionen der Erde. Neben der Tourenplanung führe ich gemeinsam mit unseren nepalesischen Freunden die Gruppe durch die atemberaubend schöne Bergwelt des Himalaya.
Die langjährige, bewährte Zusammenarbeit mit Tobit-Reisen setzt sich auch bei „Nepal 55 plus“ Touren fort. Tobit-Reisen ist der Reiseveranstalter und organisiert die Flüge, Hotels etc. Gemeinsam laden wir Dich ein und helfen Dir gerne dabei nicht nur zu träumen, sondern den besonderen Glücksmoment beim Himalayatrekking zu erleben.

Unser Tourengebiet: Lodgetrekking durch den wunderschönen und ursprünglichen Nationalpark Langtang, direkt an der Grenze zu Tibet. Die gesamte Region steht unter Naturschutz und zählt zu den noch "ursprünglichen" Zielen Nepals. Die Trekkingroute vermittelt ein intensives Erleben dieses Natur- und Kulturraum. Wir wandern durch die unterschiedlichen Höhenstufen mit traumhaften Ausblicken auf den 7234 Meter hohen Langtang Lirung und den 7429 Meter hohen Ganesh Himal.
Der Langtang Trek führt uns durch unterschiedliche Landschaften langsam vom Ausgangspunkt Syabru Besi 1.450 m über Lama Hotel 2.480 m und Langtang 3.450 m hoch bis nach Kyanjin Gompa 3.900m. Dort werden wir drei Nächte Quartier beziehen, es bestehen dann leichte und moderate individuelle Tagestourangebote, auch mit Optionen zur Besteigung des Kyanchin Peak 4.770 m oder des Tserko Ri 5.033 m.

Geplantes Programm

1. Tag Abflugtag nach Nepal

2.Tag Ankunft in Nepal - Kathmandu
Ankunft nachmittags in Kathmandu und Transfer ins Hotel. Wir sammeln gemeinsam erste Eindrücke in der Stadt und akklimatisieren uns. Nach dem warming up gehen wir abends gemeinsam zum Dinner.

3.Tag Kathmandu
Nach dem Frühstück erkunden wir gemeinsam die Stadt und erledigen letzte Besorgungen für unser Trekking.  Nachmittags besichtigen wir zusammen den "Affentempel" Swayambhunath, einer der kulturellen Höhepunkte im Kathmandutal. Evt. können wir dort auch an einer Puja Zeremonie teilnehmen und einen unserer nepalesischen Freunde zu einem Meeting treffen. 
    
4.Tag: Syabru Besi
Es geht los. Mit dem Bus starten wir nach Syabru Besi, einem Tamang Dorf am Eingang des Langtang-Tals. Es gibt hier einige kleine Läden und Lodges, der Ort ist umgeben von Reisterrassen, ein schöner  Platz zum ankommen unweit der Grenze zu Tibet.
       
5. bis 8. Tag: Aufstieg durch das Langtang Tal über Lama Hotel bis Kyanchin Gompa
Wir starten unseren Trek durch einen Urwald mit dichtem und sattem Grün und wandern bis zum Lama Hotel. Die Tour führt am Langtang-Fluss entlang stets bergauf, unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke. Mit etwas Glück können wir auch ab und zu Affen und anderen Tiere des Langtang Nationalparks beobachten. Immer wieder passieren wir kleine Bergdörfer, von Tamangs und buddhistischen Tibetern bewohnt. Wir gewinnen weiter an Höhe, steigen durch Rhododendron und Kiefernwald. Der Urwald lichtet sich allmählich, die Sicht auf die umgebenden Bergenriesen wird mehr und mehr frei. Wir genießen den Blick zum Langtang Lirung 7.227 m. Über wunderschöne, offene Bergwiesen, vorbei an langen Mani Mauern erreichen wir Kyanchin Gompa. Wir beziehen hier für 3 Nächte unser Quartier. Auf 3.900 m angekommen gibt es viel zu entdecken, die buddhistische Klosteranlage und die lokale Yak-Käserei, sowei die Gletscher- und Möranenlandschaft der angzenzenden Täler. Zwei Tage nehmen wir uns hier oben Zeit um die grandiose Umgebung zu erforschen und uns so auch bestens zu akklimatisieren.
       
9. und 10.Tag Option Besteigung des Kyanchin Ri Peak oder des Tserko Ri 5.033 m
Zwei Tage mit individuellen Tagestourmöglichkeiten: Die Schwierigkeitsgrade bieten jedem individuelle Möglichkeiten an oder aber man schaut sich einfach im Ort um. Die Bergsteiger 
starten am morgen zur leichten Gipfeltour, das Ziel ist der Kyanchin Ri Peak (4.770 m) oder der Tserko Ri (5.033 m). Der Weg ist mühsam über 4.000 m - aber nicht schwierig. Ohne Zeitdruck steigen wir langsam, aber gleichmässig auf bis zum Gipfel - wer mag ist dabei. Bei klarer Sicht geniessen wir das wundervolle Panorama über die Langtang-Gipfel und die gewaltigen Gletscher, einfach überwältigend!

11. bis 12.Tag: Abstieg bis Lama Hotel, Aufstieg nach  Thulo Syabru
Heute steigen wir zuerst wieder ab, die Etappe führt uns zuerst wieder über die blühenden Hochalmen, dann wird das Tal langsam enger und steiler. Über große Hängebrücken queren wir luftig mehrmals den Langtang River. Wir erreichen wieder den  dichten, beeindruckenden Urwald. Begleitet vom  Rauschen des Langtang River steigen wir auf danach auf nach Thulo Syabru.

13. bis 14. Tag Sing Gompa
Es bieten sich heute erneut individuelle Möglichkeiten an. Wer mag steigt nach dem Frühstück direkt in zwei Stunden auf bis zur schön auf einem Bergrücken gelegenen Lodge nach Sing Gompa. Der weitere steile Weg führt über den Laurebina Pass. Dort geniessen wir die atemberaubenden Fernsichten von der Hochebene. Auf der rechten Seite sieht man die hohen Berge der anderen Langtang-Seite, den Langtang Lirung und den Langtang Ri, unterhalb von Laurebina liegt Dhunche im Tal.
Nachmittags treffen sich dann alle für 2 Nächte in Sing Gompa, unsere letzte Trekkinglodge mit schönem Ambiente wo wir uns für die Rückfahrt und die Tage in KTM vorbereiten.

 15.Tag: Abstieg nach Dunche und Rückfahrt nach Kathmandu
Der Weg ist erst spannend in die Felsen eingeschlagen und bietet schöne Einblicke ins Tal, dann erreichen wir die Waldzone. Umgeben von Himalayatannen und Hemlockfichten erreichen wir schließlich Chalang Pati. Unser letzter Abstieg führt uns dann nach Dunche, unsere schöne Trekkingtour geht zu Ende.
Mit dem Bus fahren wir nachmittags zurück nach Kathmandu und genießen abends die Ankunft in unserem Hotel für die letzten Nächte.

16.Tag: Kathmandu
Ein Tag zur freien Verfügung.
Zeit für Besorgungen und auch zum Einkaufen schöner Mitbringsel für die Heimreise, oder auch noch einmal zu den alten Pagoden am Weltkulturerbe "Durban Square".

17.Tag: Kathmandu
Heute fahren wir gemeinsam nach Boudha. Die größte budhistische Stupa bietet einen friedvollen Platz zum Wohlfühlen, umgeben von vielen exiltibetischen Klöstern. Viel Raum und Zeit zum letzten Kontakt und Entdecken der buddhistischen Kultur der Exiltibeter.

18.Tag: Morgens starten wir zum Airport, Heimflug nach Deutschland

Anforderungen: 
Ein sehr leichtes Lodgetrekking in traumhafter Naturlandschaft zwischen den Bergketten des Himalaya für motivierte Wanderer mit normaler körperlicher Verfassung und Gesundheit. Für sportlich ambitioniertere Teilnehmende bieten sich darüber hinaus leichte Berggipfeloptionen vor Ort an. Die Tour stellt keine technische Anforderungen dar, normale Trekkingausrüstung und Kleidung für kalte Temperaturen sind erforderlich. Die Ausrüstung wird von Trägern getragen, sodass wir nur mit kleinem Tagesrucksack wandern. Das Reiseland und die Trekkingtour erfordern von den Teilnehmenden Teamfähigkeit, hohen Komfortverzicht und Flexibilität - dann steht einem wunderschönem Himalayaerlebnis nichts mehr im Wege.
Diese "Nepal 55 plus" Tour ist ideal auch für Einsteiger, Familien und Senioren geeignet. Aufgrund der relativ niedrigen Schlafhöhen ist die Höhenakklimatisierung bei dieser Tour unkompliziert.
Die Ausrüstung und auch alle anderen Fragen sind Themen eines Vortreffens für die Teilnehmenden am 18.11.2017 im DAV - Haus in Mainz Mombach (Details hierzu werden gemailt).

Gruppengröße: 10 - 15 Teilnehmende

Reisetermin: 15.04.2018 - 02.05.2018

Der Reisepreis beträgt: 

€ 2.745,-
 ab 10 Personen (Mindestteilnehmerzahl) pro Person im DZ

€ 110,-
Einzelzimmerzuschlag (Das Einzelzimmer kann in Kathmandu garantiert werden, beim Trekking sind Einzelzimmer nur nach Verfügbarkeit möglich)

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

 Nicht enthaltene Leistungen:


Ein Nachtreffen ist für den 08.09.2018 geplant, Details hierzu folgen!

Anmeldungsformular als pdf hier!
(Am besten per email mir zusenden...... bei normalem Postversand bitte per email mir Vorankündigen..... wenn die Plätze knapp sind kann ich den Platz dann freihalten.)

Anmeldung bei: Helmut Spoo: helmut.spoo@t-online.de

Reiseveranstalter:
Tobit – Reisen zwischen Himmel und Erde GmbH; Wiesbadener Str. 1, 65549 Limburg; Tel.: 06431- 941940

Wichtig: Der Reisepaß muß noch mindestens 6 Monate nach Ablauf des Einreisevisa gültig sein! Internationaler Impfpaß, wenn vorhanden. Eine Packliste und viele Infos zum Reiseziel, Ausrüstung, Gesundheit usw. erhälst Du beim Vortreffen!

nach oben...